Newsletter

Jahresbericht 2020

wort des präsidenten

Wir haben ein bewegtes Geschäftsjahr hinter uns. Das Coronavirus hat uns mit weitreichenden Konsequenzen getroffen und auf allen Stufen gefordert. Die Umstellung auf Homeoffice ist uns dank der frühzeitigen Digitalisierung gut gelungen. Trotzdem haben auch wir die persönlichen Kontakte mit den Mitarbeitenden, Partnerinnen und Partnern in allen Bereichen vermisst.

PDF Jahresbericht 2020

Vergangene Jahresberichte

Projekte mit Sinn, Herz und Weitsicht

347 laufende Projekte haben wir per Ende 2020 verzeichnet. 75 davon initiierten wir selbst, setzten sie eigenverantwortlich um und entwickelten sie weiter.

Besuchsdienst Innerschweiz BDI

Zwölf Teilnehmende aus den Innerschweizer Kantonen absolvierten im Jahr 2000 den ersten Weiterbildungskurs und drückten drei Monate lang die Schulbank. Im Jubiläumsjahr 2020 konnte der 28. Kurs abgeschlossen werden. Zehn Teilnehmende aus den Kantonen Luzern, Obwalden und Uri bildeten sich in der Betreuungsarbeit weiter mit dem Ziel, sich anschliessend als Besucherin oder Besucher im BDI anstellen zu lassen. Auch wenn die Abschlussfeier dieses Mal im kleinsten Rahmen stattfand – es war ein berührender Moment: Die Emotionen kamen hoch und die Freude war gross.

Zum Projekt

tüftelwerk

Was anfänglich nur Kindern und Jugendlichen für spielerisches Experimentieren zugänglich war, hat sich stets weiterentwickelt. Aufgrund der grossen Nachfrage und den zusätzlichen finanziellen Mitteln können inzwischen auch Erwachsene ihre handwerklichen Pläne in der offenen Werkstatt verwirklichen. Im beliebten Flickwerk stehen ehrenamtliche Expertinnen und Experten mit Rat und Tat beiseite und unterstützen beim Reparieren defekter Geräte, Möbel, Spielzeuge etc.
 

Zum Projekt

vcvvcvcvcvc

MUSIKINSTRUMENTENSAMMLUNG

Das Jahr startete vielversprechend mit dem Jubiläumskonzert am Viehmarkt Willisau. Auch König Davids Harfe auf ihrer Reise von biblischen Zeiten ins Heute begeisterte so sehr, dass die Sonderausstellung «Davids Harfe –Musikinstrumente der Psalmen» bis Ende 2020 verlängert wurde. Trotzdem war das Jahr für die Musikinstrumentensammlung Willisau ausserordentlich. 

Zum Projekt

covid-19 kultur

Die Albert Koechlin Stiftung unterstützt die Kulturlandschaft Innerschweiz während der Covid-19-Pandemie. Die besonderen Massnahmen leisten Hilfe für professionell ausgerichtete Kulturschaffende und für nicht gewinnorientierte kleine und mittlere Kulturorganisationen der Innerschweiz.

clever unterwegs

Die Albert Koechlin Stiftung engagiert sich für den Klimaschutz und für eine nachhaltige Mobilität. Dazu startet sie ein namhaft dotiertes, langfristiges Umweltprojekt: ≪Clever unterwegs – Neue Mobilitätskultur Innerschweiz≫ will Impulse geben und einen wirksamen Anstoss zur Mobilitätswende und zur angestrebten CO2-Reduktion leisten. Gezielte Massnahmen schaffen Anreize, neue Mobilitätslösungen zu erproben und dauerhaft einzuführen. Das Projekt wendet sich an Unternehmen, Areale / Quartiere sowie an den Velo- und Fussverkehr.


Zum Projekt