Newsletter

Unterstützung von Energiegenossenschaften

Die Albert Koechlin Stiftung (AKS) unterstützt die Gründung von Energiegenossenschaften in der Innerschweiz (Kantone Luzern, Nidwalden, Obwalden, Uri, Schwyz). Es werden Energiegenossenschaften unterstützt, welche erneuerbare Energie aus Wasserkraft, Sonne, Biomasse, Biogas, Wind oder Abfall gewinnen oder zur Speicherung von erneuerbaren Energieformen beitragen.

Die Energiegenossenschaften sind dezentrale Keimzellen für die Weiterentwicklung der einzelnen Dörfer im Bereich erneuerbare Energiegewinnung und Energiespeicherung. Unterstützt wird dabei Hilfe zur Selbsthilfe.

Energiegenossenschaften können von jedermann gegründet werden (natürliche und juristische Personen). Eine Einschränkung besteht nicht.

Konzeptionelle Unterstützung

Die AKS unterstützt die Energiegenossenschaften bei der Gründung:

  • Statuten, Konzepte, Musterabläufe
  • Beitrag an die Gründungskosten (Fr. 1'000.--)
  • Informationen zu Förderangeboten, Vermittlung von Fachpersonen, usw.

Finanzieller Beitrag

Die AKS leistet zusätzlich einen finanziellen Beitrag in der Höhe von 20% an die Erstellungskosten der ersten Anlage zur Gewinnung/Speicherung von erneuerbaren Energien (Kostendach Fr. 30’000.--).

Die Unterstützung weiterer Anlagen unterliegt der Beurteilung des Projektrates.

Beratung

Die AKS übernimmt die Erst-Beratungskosten und Begleitkosten einer von der AKS zugewiesenen Fachperson Energieberatung in der Phase vor dem Bauprojekt.

Diese Fachperson:

  • bietet Unterstützung bei der Gründung der Energiegenossenschaft
  • stellt Energiewissen zur Verfügung (grobe Projektbeurteilung)
  • hilft bei der Projektorganisation

Die detaillierte Projektbeurteilung und Projektbegleitung während der konkreten Planung und dem Bau der Anlage gehört zu den Erstellungskosten der Anlage und wird von der AKS nicht zusätzlich mitfinanziert.

Wissensaustausch

Die AKS organisiert jährlich ein Treffen mit Vertretern/Vertreterinnen der einzelnen Energiegenossenschaften, um den Wissensaustausch und die Vernetzung zu fördern.

Unterstützte Genossenschaften

Medien

Diverse Medienberichterstattungen

2021 10 GRÜNDUNG SOLARDORF ADLIGENSWIL GENOSSENSCHAFT

2021 01 INFO MALTERS: ERSTE ANLAGE PRODUZIERT BEREITS STROM

2020 12 17 SURSEER WOCHE: SIE STEHEN FÜR EINE NACHHALTIGE ZUKUNFT

2020 11 05 ANZEIGER VOM ROTTAL: JA ZUR DRITTEN ANLAGE

2020 09 TRIPSCHE-ZYTIG: GRÜNE ENERGIE DIREKT AUS DEM HERZEN DES QUARTIERS

2020 07 02 ANZEIGER VOM ROTTAL: SOLARSTROM FÜR SCHULHAUS RÜEDISWIL

2019 03 13 ERFOLGREICHE UNTERSTÜTZUNG VON ENERGIEGENOSSENSCHAFTEN

2018 09 QUARTIERZEITUNG MAIHOF: PHOTOVOLTAIKANLAGE AUF BRAMBERGHALLE

2018 05 25 LUZERNER ZEITUNG ONLINE: KANTI MUSEGG - SCHÜLER MONTIEREN PHOTOVOLTAIKANLAGE

2018 03 08 ERFOLGREICHE UNTERSTÜTZUNG VON ENERGIEGENOSSENSCHAFTEN

2018 01 ABL-MAGAZIN: GEMEINSAM GRÖSSERES BEWIRKEN

2017 10 18 REGIONALJOURNAL ZENTRALSCHWEIZ (AUDIO)

2017 10 13 LUZERNER RUNDSCHAU: MEHR STÄDTISCHER SOLARSTROM

2017 10 05 ANZEIGER VOM ROTTAL: PHOTOVOLTAIK-ANLAGE IN BETRIEB (BUTTISHOLZ)

2017 10 11 LUZERNER RUNDSCHAU: FÜR MEHR STÄDTISCHEN SOLARSTROM

2017 10 07 LUZERNER ZEITUNG: LUZERNER WOLLEN DEN SOLARSTROM FÖRDERN

2017 09 07 ANZEIGER VOM ROTTAL: SOLARPROJEKT IST AUF KURS

2017 06 10 DAS BERGLI WIRD ZUM STROMKRAFTWERK

2017 05 04 ANZEIGER VOM ROTTAL: GRÜNES LICHT FÜR PV ANLAGE

2017 05 01 ERFOLGREICHE UNTERSTÜTZUNG VON ENERGIEGENOSSENSCHAFTEN

2016 11 15 WILLISAUER BOTE: NACHHALTIG UND SAUBER

2016 11 12 ANZEIGER VOM ROTTAL: LOKALE STROMGEWINNUNG ALS HAUPTZIEL

2016 10 29 NEUE NIDWALDNER ZEITUNG - NIDWALDEN GEHT ENERGIEWENDE AN

2016 10 05 ANZEIGER VOM ROTTAL: DIE PV-ANLAGE IST IN BETRIEB

2016 07 01 EINSIEDLER ANZEIGER - ERSTE VOLTAIKANLAGE VON G3E

2016 01 26 NEUE LUZERNER ZEITUNG - NEUER SCHUB FÜR SAUBERE ENERGIE

2016 01 26 MEDIENMITTEILUNG

2015 11 23 NEUE NIDWALDNER ZEITUNG - STROM KOMMT AUS DEM GEISSENHÄUSCHEN

2013 12 12 ANZEIGER VOM ROTTAL: BUTTISHOLZ: SOLARSTROM FLIESST INS NETZ

2013 09 12 ANZEIGER VOM ROTTAL: SOLARSTROM FÜR BUTTISHOLZER

2013 08 22 ANZEIGER VOM ROTTAL: INNOVATIVER SCHRITT IN DIE ZUKUNFT

2013 08 07 LUZERNER ZEITUNG: ENERGIEGENOSSENSCHAFT WIRD GEGRÜNDE

Kontakt

Falls Sie eine Energiegenossenschaft gründen möchten, nehmen Sie Kontakt mit dem zuständigen Projektleiter Philipp Christen auf.

An einem Erstgespräch wird das weitere Vorgehen festgelegt und der Kontakt zur Fachperson Energieberatung hergestellt.
 

Kontaktperson

Philipp Christen

philipp.christen@aks-stiftung.ch
+41 41 226 41 36