Newsletter

Kurz

«piiik» - das sind innovative ideen aus der innerschweiz mit Potential! 

Mit dem aktuellen Schwerpunkt des Förderprogramms unterstützt die Albert Koechlin Stiftung Projekte, die den Zusammenhalt in der Gesellschaft fördern.

Was

Mit dem Förderprogramm unterstützt die Albert Koechlin Stiftung innovative Ideen und Bestrebungen aus der Innerschweiz und schafft Freiräume für die nachhaltige Entwicklung von Projekten.

Was wird konkret unterstützt? 

Im Besonderen zielt das Förderprogramm auf die Unterstützung von Projekten, die den Zusammenhalt in der Gesellschaft fördern. In Frage kommen insbesondere Ansätze, die das Verantwortungsgefühl des Individuums gegenüber der Gesellschaft stärken und das Engagement und Miteinander fördern.

Was ist auch noch wichtig?

Es werden insbesondere auch Ansätze unterstützt, welche die Potentialentfaltung des Individuums und den Know-how-Transfer und Austausch zwischen Generationen und Kulturen fördern und dadurch zu einer stärkeren Einbindung des Einzelnen in die Gesellschaft beitragen.

Welche Projekte werden berücksichtigt?

Berücksichtigt werden Projekte, die den thematischen Fokus gemäss Förderprogramm legen;

  • neue, praktische Lösungsansätze aufzeigen oder bestehende Ansätze in einem neuen Umfeld umsetzen, weiterentwickeln oder stärken;
  • Bezug zu mehreren Tätigkeitsbereichen der AKS (Soziales, Bildung, Kultur, Wirtschaft, Umwelt) aufweisen;
  • Entwicklungen in Zusammenhang mit der digitalen Transformation berücksichtigen;
  • im Rahmen von Kooperationen entwickelt und/oder umgesetzt werden;
  • eine nachhaltige Wirkung und Verankerung anstreben;
  • und die Hauptwirkung in der Innerschweiz entfalten. 

Wie

Mit dem Förderprogramm wird ein ganzheitlicher Ansatz verfolgt, welcher für die konkrete Thematik die geeigneten Instrumente und Begleitmassnahmen bietet. Vier Förderelemente finden deshalb im Förderprogramm Berücksichtigung. 

FINANZBEITRÄGE

Mit der aktuell laufenden Ausschreibung fördern wir Projekte mit einem jährlichen Beitrag in der Höhe von in der Regel maximal je CHF 50'000.-

Die Realisierung der Projekte wird in der Regel während drei Jahren unterstützt. Es werden Beiträge an die Anschubfinanzierung gesprochen; Betriebsbeiträge an bestehende Strukturen sind ausgeschlossen. 

BERATUNG

Die ausgewählten Projekte werden zusätzlich mit Beiträgen an die Beratung durch Fachpersonen unterstützt und durch die Projektleitung der Albert Koechlin Stiftung während der Unterstützungsdauer begleitet. 

VERNETZUNG

Jährlich nehmen die ausgewählten Projekte an Erfahrungsaustauschs und Workshops zu für die Projekte relevante Themen teil. 

DISKURS

Jährlich findet ein öffentliches, themenbezogenes Forum statt, an welchem Fragestellungen rund um den aktuellen Schwerpunkt «Zusammenhalt in der Gesellschaft» diskutiert werden. 

Projekte in Weiterbearbeitung

Die Ausschreibung und das Beurteilungsverfahren finden zweistufig statt. Eingabeschluss war der 31. Oktober 2021. 

Die ausgewählten Projekte können bis Ende März 2022 einen detaillierten Projektbeschrieb ausarbeiten und erhalten dazu einen einmaligen Unterstützungsbeitrag in der Höhe von je CHF 3'000.00. In der Folge werden die Projekte von einer Fachjury, bestehend aus Vertreterinnen und Vertretern des Projektrats sowie externen Fachpersonen, beurteilt.

Die Fachjury besteht aus Adrian Albisser, Yannick Blättler, Beat Bühlmann, Beate Eckhardt, Flurina Landis und Muriel Langenberger. 

Aus 47 Eingaben wählte der Projektrat die folgenden 16 Projekte zur Weiterbearbeitung aus:

EnergieSeniorInnen | OekoWatt AG

Personen aus dem Energiebereich sollen Möglichkeit erhalten, sich für die Energiewende zu engagieren und Fachwissen zur Verfügung zu stellen. Dazu sind eine Trägerschaft und Plattform einzurichten.

Future F.I.T. | Verein Future F.I.T.

Förderung der Diversität in technologischen Berufen in der Innerschweiz. Mit einer Plattform, die Know-how und Netzwerk zusammenbringt und Frauen in ihren digitalen Fähigkeiten bestärkt.

Gemeinsam hoch hinaus | Verein Umsicht

Das Projekt stärkt die Resilienz von Oberstufenschüler*innen, indem sie mit eigener Muskelkraft den Gotthardpass überqueren. Unterwegs beschäftigen sie sich mit den Themen Mobilität, Klima und Energie.

Vereinbarkeit von Beruf und Familie

Ein Label für Unternehmen und arbeitnehmende Eltern. Personalpolitik wird familienfreundlich optimiert. Vereinbarkeit wird für Eltern einfacher und dem Fachkräftemangel wird wirksam entgegengewirkt.

VR Projekt | Brandlook GmbH

Alte oder junge Menschen mit einer körperlichen oder geistigen Beeinträchtigung, können dank VR, live ihnen bekannte Orte aus der Innerschweiz, trotz Einschränkungen virtuell besuchen und miterleben.

YAAB Zentralschweiz | Pro Juventute - Regionalstelle Zentralschweiz

Pro Juventute baut in der Zentralschweiz mit YAAB systematische Partizipationsgefässe mit Jugendlichen und Erwachsenen für eine generationenübergreifende Mitwirkung, Mitsprache und Mitgestaltung auf.

Jung trifft Alt | Zentrum Theaterpädagogik der PH Luzern

In einem künstlerischen Begegnungsprojekt trifft eine Schulklasse auf eine freiwillige Senior*innengruppe und erarbeitet ausgehend der eigenen Geschichten ein theatrales Gemeinschaftswerk.

Kooperative Kunigo | KUNIGO

Die KOOPERATIVE KUNIGO verbindet soziale und wirtschaftliche Integration von geflüchteten Menschen aus der Innerschweiz mit lokaler Herstellung von Textilprodukten aus Abfallmaterialien.

Banquet républicain Altdorf | Banquet républicain Altdorf

Zum zweiten Mal nach 2019 wird 2022 in Altdorf ein Banquet républicain stattfinden. Ziel ist erneut die angeregte Diskussion und der Austausch über Parteigrenzen, Alter und Herkunft hinweg.

Bunte Spunte | Spuntan und Bistro Interculturel

Spuntan und Bistro Interculturel haben den Auftrag für mehr Zusammenhalt unter den in Nidwalden lebenden Personen zu sorgen. Deshalb wollen sie ein niederschwelliges Gemeinschaftszentrum aufbauen.

Anthropos Ex | Initiative für angewandte Melancholie

Ein Langzeitprojekt auf der Suche nach dem Theater des Anthropozän, das interdisziplinäre Forschung und Wissensvermittlung ermöglicht und künstlerisch in eine terrestrische Zukunft investiert.

Die Sphäre | Erfolgsweg GmbH

Die SPHÄRE bringt Unternehmen und Gesellschaft zusammen. Sie fördert und gestaltet eine innovative und nachhaltige Mikroökonomie in der Region Entlebuch.

Lieferdienst Stadt und Agglomeration Luzern | Verein Wärchbrogg Luzer

Alle Geschäfte in der Stadt und Agglo Luzern können ihren Kunden einen attraktiven Lieferdienst anbieten. Die Kunden können ihre Einkäufe im Geschäft deponieren und via App zur Abholung anmelden.

Quartierbarwagen | Quartier Surenweidpark Oberkirch

Mit einer fahrbaren Quartierbar soll der Zusammenhalt im Quartier gefördert werden.

Quartiertreffpunkte Emmen

Partizipative Quartiergestaltung durch räumlich-soziale Aneignung von urbanen Grünräumen in der Gemeinde Emmen für mehr Miteinander, Nachbarschaftlichkeit und Selbstwirksamkeit.

Vereinbar | Netzwerk Neubad

Das Neubad und die Stiftung Rodtegg wollen gemeinsam Inklusion in der Kultur fördern, indem ein Teil der geschützten Arbeitsplätze von der Institution ins Neubad verlegt werden.

Blog

Medienmitteilung

Gemeinsam hoch hinaus mit «piiik – innovative ideen innerschweiz»

Ideenbörse

An der öffentlichen «piiik»-Ideenbörse vom Dienstag, 28. September 2021 im Südpol Luzern gab es die Möglichkeit zu Austausch, Inspiration und Vernetzung rund um das Thema «Zusammenhalt in der Gesellschaft»!  

Miteinander diskutieren, neue Persönlichkeiten und Projekte kennenlernen und mehr über «piiik» erfahren stand im Vordergrund. 

Eine nächste öffentliche Veranstaltung von «piiik» ist im Jahr 2022 geplant.

Über uns

Projektrat

Adrian Albisser, ICT-Redaktor/Webjournalist/Lehrer 
Andréa Belliger, Digitalisierungsforscherin/IKF Luzern
Beat Bühlmann, Journalist/Gerontologe 
Martina Clavadetscher, Autorin
Flurina Landis, Politologin/Interface 
Silvana Leasi, Head Organizational Excellence, Emmi Gruppe
Anna Balbi, Projektleiterin AKS

Kontaktperson

Anna Balbi

anna.balbi@aks-stiftung.ch
+41 41 226 41 27