Newsletter

ANGEBOT

Jungen Menschen, die in angespannten oder konfliktbeladenen Wohnsituationen leben, fällt es unter Umständen schwer, sich auf ihre Ausbildung zu konzentrieren und diese erfolgreich abzuschliessen. Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung ist jedoch eine wichtige Grundlage für ein selbständiges und unabhängiges Leben als Erwachsener.

Die Albert Koechlin Stiftung stellt in der Agglomeration Luzern Jugendlichen (ab 18 Jahren) und jungen Erwachsenen in Ausbildung günstigen Wohnraum in gemischten, begleiteten WGs zur Verfügung. Die Jugend-WG AKS bietet jungen Menschen in Ausbildung eine stabile Wohnsituation, damit sie sich voll auf die Berufsausbildung und ihre persönliche Entwicklung konzentrieren können.

In der Jugend-WG leben die jungen Menschen weitgehend selbständig und eigenverantwortlich und werden teilzeitlich von einer Fachperson begleitet. Die Fachperson leitet die WG-Sitzungen und steht auch für individuelles Coaching zur Verfügung. 

HÄUFIGE FRAGEN

Warum in einer Jugend-WG leben?

Jungen Menschen, die in angespannten oder konfliktbeladenen Wohnsituationen leben, fällt es unter Umständen schwer, sich auf ihre Ausbildung zu konzentrieren und diese erfolgreich abzuschliessen. Eine erfolgreich abgeschlossene Ausbildung ist jedoch eine wichtige Grundlage für ein selbständiges und unabhängiges Leben als Erwachsener.

Die Jugend-WG AKS bietet jungen Menschen in Ausbildung eine stabile Wohnsituation, damit sie sich voll auf die Berufsausbildung und ihre persönliche Entwicklung konzentrieren können.

Was bietet die Jugend-WG AKS?

Wir bieten jungen Menschen in Ausbildung günstigen Wohnraum in Wohngemeinschaften (WG) in der Agglomeration Luzern. Die WGs werden teilzeitlich durch eine Fachperson begleitet. In einer WG leben jeweils 3 bis 5 junge Männer und Frauen.

Die persönlichen Zimmer sind unmöbliert, in den gemeinsamen Räumen (Küche, Wohnzimmer) steht eine Grundausstattung zur Verfügung.

Die Kosten für ein Zimmer betragen je nach Wohnung und Zimmergrösse zwischen 510 und 810 Franken pro Monat inklusive Nebenkosten; die Begleitung durch die Fachperson wird von der Albert Koechlin Stiftung finanziert. Individuelles Coaching ist möglich zu Themen wie Finanzen, Beziehungen, Arbeit, Schule etc.

In der Jugend-WG leben die jungen Menschen weitgehend selbständig und eigenverantwortlich. Die jungen Menschen üben und erlernen alles, was es braucht, um einen eigenen Haushalt zu führen und in jeglicher Hinsicht selbständig zu leben. Das Zusammenleben in der WG bietet Gelegenheit, soziale Fähigkeiten wie Beziehungsfähigkeit und Konfliktfähigkeit weiter zu entwickeln.

Das Projekt Jugend-WG der AKS baut auf dem bestehenden Konzept Jugendwohnungen der Zuger Fachstelle punkto Jugend und Kind auf.
www.punkto-zug.ch

Wer kann in der Jugend-WG AKS leben?

Die Jugend-WG AKS ist ein Angebot für junge Menschen, die…

  • mindestens 18 Jahre alt sind, bis Ende der Erstausbildung.
  • in einer Ausbildung stehen (Lehre, Schule, Praktikum).
  • sich in einer schwierigen Wohnsituation befinden und nicht mehr zu Hause leben können.
  • in der Innerschweiz (LU, SZ, OW, NW, UR) wohnen und angemeldet sind.
  • bereit sind, sich in eine Wohngemeinschaft einzufügen und sich auf die Begleitung durch eine Fachperson einzulassen.
  • Dazu gehören Teilnahme an WG-Sitzungen, Aufgaben im Haushalt zu übernehmen und die Hausordnung einzuhalten.
  • keine illegalen Substanzen konsumieren, keine Suchtproblematik haben.
  • ihren Alltag weitgehend selbständig gestalten können.

Wie ist die WG organisiert und wie sieht die Begleitung aus?

Die jungen Menschen besprechen und organisieren das Zusammenleben in der Gruppe und die Haushaltsführung an
regelmässigen WG-Sitzungen.
Die WG-Sitzungen sind obligatorisch und finden in der Regel wöchentlich statt.
An den WG-Sitzungen werden auch allfällige Konflikte und Spannungen thematisiert und gemeinsam Lösungen gesucht.
Die Fachperson ist zuständig für das Organisieren und Durchführen der Sitzungen.
Die Fachperson ist grundsätzlich an fünf Tagen pro Woche halbtags erreichbar und führt auch unangemeldete Besuche in der WG durch.
Bei Bedarf führt die Fachperson auch Einzelgespräche mit den jungen Menschen.

KONTAKT

Für Fragen und ergänzende Informationen stehen wir gerne zur Verfügung.

PROJEKTRAT

Marianne Schnarwiler, Geschäftsführerin AKS
Marianne Stöckli, Konsultativrätin AKS Soziales
Michiel Aaldijk, pro audito Luzern
Veronika Makin, Fachpsychologin Psychotherapie FSP
Adrian Schmid, Genossenschaft FuturX
Tuliia Spörri, ehem. Jugendanwaltschaft  Luzern

Kontaktperson

Claudia Bühler

claudia.buehler@aks-stiftung.ch
+41 41 412 00 62

ANMELDUNG

  • Interessierte Personen können sich mit einem Anmeldeformular unverbindlich anmelden.
  • Das ausgefüllte Anmeldeformular kann per E-mail oder per Post eingereicht werden.
  • Der Eingang des Anmeldeformulars wird per E-mail bestätigt und Sie werden zu einem Informations- und Vorstellungsgespräch eingeladen.
  • Bei Eignung und sobald ein Zimmer frei ist, besichtigen wir mit Ihnen die Wohnung und Sie nehmen an einer WG-Sitzung teil.
  • Über die Aufnahme entscheidet die Projektleitung.
  • Vor dem Eintritt wird ein Beherbergungsvertrag inkl. Hausordnung unterschrieben.
  • Es gilt eine Probezeit von 3 Monaten.

Im Moment sind alle Plätze belegt.
Sie können sich gerne für die Warteliste anmelden.

DOKUMENTE